1.Slashiger Sommer 2015


Der Jugendverein SLASH feiert seine Premiere: viel Beifall und Standing Ovations!

 

Wer jetzt an eine grandios, meisterliche Bühnenaufführung denkt, liegt zwar nicht ganz falsch, ist aber dennoch auf dem Holzweg.

Viel Witz und Charme lieferte er dennoch, der SLASHIGE Sommer 2015 und bildete somit das erste Sommerprogramm des Vereins. Der Wonnemonat Juli hatte es somit in sich – Kreativität, Spaß, sowie Action und auch einige Mutproben ließen keine Langeweile aufkommen und so trotzten alle vergnügt der gähnend erschöpfenden Hitze. So wurde mit einem Workshop begonnen, der fast alle an ihre körperlichen Grenzen brachte. Es wurde soviel geschüttelt, gerührt, gestampft und gehackt, sodass Vorbeigehende schon fast an eine Baustelle erinnert wurden, wenngleich es zwischenzeitlich eher an ein Schlachtfeld erinnerte. Aber das Endresultat hatte es einfach in sich und so zahlte sich jede erlittene Blase aus – die fruchtigen Cocktails schmeckten einfach phänomenal.

Diese Heiterkeit und der tägliche Enthusiasmus zogen sich durch die gesamte Zeit und Wochen. So standen Aktionen wie das abenteuerliche Raften in der Ahr, sowie der Besuch eines Hochseilgartens, der so manchen/r Teilnehmer/in anfänglich bei genauerer Betrachtung der stattlichen Höhe die Knie schlottern ließen, auf dem Programm. Das Element Wasser hatte idealerweise eine große Bedeutung und so konnten alle bei einem Besuch des Schwimmbades in Brixen, aber auch bei einem Kajakschnupperkurs eine angenehme Abkühlung finden. Neben all dieser Abenteuer wurde auch akribisch an das leibliche Wohl der BesucherInnen gedacht. Gezielte Workshops wie das Kochen mit Meister Egon, der alle mit herzhaft gesundem Fast Food verwöhnte, aber auch das Brot backen im alten Steinofen, ermöglichten es, dass sich alle herzhaft ihre Bäuche vollschlagen konnten.

So plötzlich wie er begonnen hatte, war er auch plötzlich wieder vorbei – der SLASHIGE Sommer 2015. Der Vorhang ist für heuer gefallen – das Publikum, jeder Protagonist und auch die Kritiker waren vollends entzückt und von der fesselnden Geschichte noch lange gefangen. Deren Endresümee: Es wird – korrigiere – es MUSS so weitergehen: Fortsetzung folgt.......2016